.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Hemelbestormer - A Ring of blue Light

Hemelbestormer CoverxxlLabel: Ván Records

Spielzeit: 57:04 min.

Genre: Drone/Sludge

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 02. März 2018

Da wurde ich doch mal ordentlich aufs Glatteis geführt, wurde mir dieses Album der belgischen Formation Hemelbestormer als Black Metal verkauft! Stimmt ja gar nicht!!! Aber nach einer kurzen Verwirrung meinerseits hatte ich mich wieder gefasst, vollkommen unter Kontrolle und widmete mich nun völlig frei von irgendwelchen Vorkenntnissen dem, was da auf mich wartete... Und das ist wahrlich kein leichter Stoff!! Die Band präsentiert uns nämlich einen zähflüssigen, dunklen Bastard aus dreckigem Sludge und fast schon schmerzhaftem Drone. Gesungen wird bei Hemelbestormer" übrigens nicht, aber das ist so völlig ok, denn Gesang würde bei diesem Klangkosmos mehr stören als nutzen. Echt nichts für schwache Nerven, entwickelt doch schon der erste Song eine intensive hypnotische Wirkung auf den Hörer: Monoton, düster und irgendwie nicht von dieser Welt! Diese Musik kann man nicht nur hören, nein man spürt sie körperlich und sie tut oft genug richtig weh! Ich find so was ja grandios und lasse mich sehr gerne von derartigen Klängen in fremdartige Dimensionen entführen. Interessant ist auch noch der fünfte Song namens "Blue light", der mal so richtig aus dem Rahmen fällt, denn hier gibt es positiven, fast schon fröhlichen Post Rock der extrem entspannten Art. Wirklich sehr schön, auch wenn der Spaß so überhaupt nicht zur restlichen Musik passt. Ich bin schwer begeistert von "A ring of blue light", ein schwieriges Album, das sich sicherlich nur einer Handvoll Menschen komplett öffnet, diese werden dafür aber mit absolut faszinierenden Klängen belohnt. Nicht zu vergessen: Das Cover-Artwork ist wunderschön und schreit geradezu nach 'ner Vinyl-Version! Alle Daumen hoch!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Eight Billion Stars (11:37)
2. Clusters (3:27)
3. Towards the Nebula (11:05)
4. Redshift (14:13)
5. Blue Light (2:41)
6. The Serpent Bearer (12:48)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Balmog - Vacvvm

Balmog Cover

Necrophobic - Mark of the Necrogram

necrophobic 2018xxl

Deströyer 666 -Call of the Wild

destryer666 2018xxl

Funeral Winds - Sinister Creed

Funeral Winds  Sinister Creedxxl

Ataraxy - Where All Hope Fades

ataraxy wahfxxl

Death Keepers - Rock this World

death keepersxxl

Mist of Misery - Fields of isolation

mist of miseryxxl

Hemelbestormer - A Ring of Blue Light

Hemelbestormer Coverxxl

Cynabare Urne - In the Cremation Ground

cynabare ur 2018xxl

Anguis Dei - Ad Portas Serpentium

Anguis Dei

Vhorthax - Nether Darkness

Vhorthax Coverxxl

Sartego/ Balmog - Split

Sartegos  Balmog  Splitxxl

Krachmanifest #2

krachmanifest2xxl

Tieflader - Apokalypse Jetzt

Tieflader  Apokalypse jetztxxl

Trono Alem Morte - O Olhar Atento da Escuridão

Trono Alem Mortexxl

Spite - Antimoshiach

spite antimoshiachxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

revel tourxxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san febraurxxl

carnal forge tourxxl

Zum Seitenanfang