.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDemonauta - Tierra del fuego (LP)

Decrepit Birth - Axis Mundi

Decrepit Birth 2017Label: Agonia Records

Spielzeit: 44:41 min.

Genre: Technischer Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: sm-metal-shop

VÖ-Datum: 21. Juli 2017

Sieben Jahre Pause zwischen zwei Alben, das wäre in jedem anderen Musikgenre der absolute Todesstoß für jede Band. Nicht so beim Metal! Hier gehen wir doch regelmäßig steil, wenn 'ne gute Band nach Urzeiten wieder aus der Versenkung auftaucht und uns mit neuem Ohrenfutter erfreut. Wahrscheinlich haben wir Metaller einfach ein viel besseres Gedächtnis als alle Anderen zusammen (treuer sind wir auf jeden Fall!!) So dürfte es niemanden verwundern, dass sich ordentlich viele Fans gefreut haben, als es hieß, dass Decrepit Birth endlich wieder auf der Matte stehen und das Warten hat sich auch wirklich gelohnt, denn "Axis Mundi" ist ein verdammt cooles Geschoss geworden. Die Jungs haben nichts verlernt, ganz im Gegenteil! Wieder einmal hauen sie uns technisch hoch anspruchsvollen und gleichzeitig extrem brutalen Death Metal um die Ohren, dass es eine wahre Wonne ist. Die Amerikaner schaffen es aber auch ausgezeichnet, griffige Songs zu schreiben, die gut ins Ohr gehen und dort auch hängenbleiben. Und nichts davon geht auf Kosten der Brutalität, also auch die Fraktion unter den Fans, die es mögen, wenn es so richtig schön aggressiv einen auf die Nuss gibt, sind hier an der richtigen Adresse! So gefällt mir das, denn ganz ehrlich, mit solchen Bands, die es mit ihrem Können übertreiben und denen man als Nicht-Musiker kaum noch folgen kann, bin ich dann doch manchmal überfordert. Nicht so bei Decrepit Birth - und das ist auch gut so! Feines Geprügel mit Niveau, das kann ich Euch mit gutem Gewissen empfehlen! Kauft aber auf jeden Fall die Digipack-Version, denn dort sind noch drei sehr coole Coverversionen enthalten und zwar von Metallica (Orion), Sepultura (Desperate cry) und Suffocation (Infecting the crypts) - lohnt sich!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Vortex of Infinity – Axis Mundi 04:16
2. Spirit Guide 05:33
3. The Sacred Geometry 04:26
4. Hieroglyphic 05:16 
5. Transcendental Paradox 04:31
6. Mirror of Humanity 04:30
7. Ascendant 04:44
8. Epigenetic Triplicity 05:44
9. Embryogenesis 02:44

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang