.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsÆðra - Perseidena

Evocation - The Shadow Archetype

evocation 2017xxlLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 32:00 Min.

Genre: Melodic Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Schweden Evocation treiben bereits seit 1991 ihr Unwesen; selbst wenn man die mehr als eine Dekade andauernde Auszeit berücksichtigt, ist dies ein relativ langer Zeitraum, in der die Kapelle etliche Veröffentlichungen am Start, aber auch einige Besetzungswechsel zu verzeichnen hatte. Mit Marko Palmén sowie Tjompe sind immerhin zwei Kollegen aus der Urbesetzung dabei, welche mit ihrer fünfköpfigen Band mit 'The Shadow Archetype' Album Nummer fünf auf die Menschheit loslassen.

At The Gates, Amon Amarth, Bolt Thrower... die Liste der Bands, die beim Entstehungsprozess dieser Scheibe relevant sind, ließe sich beinahe beliebig fortsetzen. Die Mixtur aus Göteborg-Sound und griffigem Oldschooltodesblei klingt dabei mitunter ziemlich nach Reißbrett, hat man doch sämtliche Bestandteile der dargebotenen Musik bereits zuhauf gehört. Für manchen steckt daher vielleicht weder Seele noch Herz in ihr. Was man allerdings nicht außer Acht lassen darf, ist die Tatsache, dass das Quintett aus versierten Musikern besteht, die ihre Aufgabe allesamt mit Bravour bewältigen. Auch die Kompositionen sind vom Allerfeinsten, so dass wir es vielleicht nicht mit etwas völlig Neuem, Innovativen zu tun haben, aber auf jeden Fall mit einer kräftigen Portion handgemachter Mucke, bei der verdammt viel richtig gemacht wurde, "Plagiat" hin oder her. Zudem ist die Produktion absolut amtlich - und auch das Artwork kann auch nur als äußerst gelungen bezeichnet werden.
In 38 Minuten bieten Evocation auf 'The Shadow Archetype' angenehme Kurzweil, die eine Menge Spaß macht. Punkt.

Kai Ellermann

XXL WertungL

Tracklist:

01. Into Ruins
02. Condemned To The Grave
03. Modus Operandi
04. Children of Stone
05. The Coroner
06. The Shadow Archetype
07. Blind Obedience
08. Survival Of The Sickest
09. Sulphur And Blood
10. Imperium Fall
11. Dark Day Sunrise

XXL-Tipp

XXL Tipp 0417 Fetocide2

Das hörst Du Dir an:

Ofermod - Sol Nox

Ofermod  Sol Nox

Norse - The Divine Light Of A New Sun

Norse

Sólstafir - Berdreyminn

Solstafir 12017xxl

Nocte Obducta - Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)

NocteObducta Totholz 1400px

Soul Demise - The Red Line

soul demise 2017xxl

Soulskinner - Descent To Abbadon

soulskinner 2017

Svartsyn - In Death 

svartsyn 2017

Eisregen - Fleischfilm

Eisregen Fleischfilmxxl

Naudiz - Wulfasa Kunja

Naudiz Wulfasa Kunja

Pyriphlegethon - The Murky Black Of Eternal Night

Pyriphlegethon murcky front

The Unity - The Unity 

the unityxxl

Corpus Diavolis - Atra Lumen

Corpus Diavolis  Atra lumenxxl

Abatuar - Perversiones De Muerte Putrefacta

Abatuar  Perversiones xxl

Bloodrocuted - For The Dead Travel Fast

Bloodrocutedxxl

Star Of Madness - The Truth Beneath

star of madnessxxl

Mentors/Nekro Drunkz - Split

MENTORS  NEKRO DRUNKZ Split 722 EP

Infernäl Mäjesty - No God

infernal majesty no godxxl

Devil - To The Gallows

devil cover 2017xxl

God Dethroned - The World Ablaze

God Dethroned   The World Ablazexxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

party.san final 2017xxl

rude tour 2017xxl

asphyx hhxxl

disbeliefxxl

Ascending Delusion Tourxxl

FUNEBRARUMxxl

revel in fleshxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

crowbarxxl

gorgutsxxl

der weg einer tourxxl

morbid catacombsxxl

hello over xxl

 

Zum Seitenanfang