.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsÆðra - Perseidena

Celestial Bodies - Spit Forth From Chaos

CELESTIAL BODIES Spit Forth From ChaosLabel: I, Voidhanger

Spielzeit: 36:58 Min.

Genre: Black Industrial Noise Krach

Info: /

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Holladiewaldfee, hier will aber jemand ganz besonders krass rüberkommen! Das niederländische Duo (zu dem mir weitere Informationen komplett fehlen!) schnappt sich auf ihrem Longplayer "Spit forth from chaos" so ungefähr alles, was derbe Krach macht und schüttet es zusammen. Da finden wir Black Metal, Industrial, Noise und einige ordentlich dissonante Geräusche, verdammt nah an der Grenze zu "Aua, meine Ohren!!" Das hört sich eigentlich nach etwas an, das mir richtig gut gefallen könnte, ist es auch! Totales Chaos, irrsinnig und krank. An einigen Stellen ist es echt verdammt schmerzhaft, dem Ganzen noch zu folgen und ich muss zugeben, dass ich das Album wirklich nur ein einziges Mal komplett am Stück gehört habe, danach nur noch im homöopathischen Auszügen. Das Zeug ist schlicht und ergreifend ganz derber Stoff - manchmal wirklich nicht mehr als reiner Krach. Ist echt nur was für Spezialisten, ganz kaputte Zeitgenossen und akustische Masochisten. Man könnte sich auch 'ne gute Stunde neben eine laufende Bohrmaschine setzen und zwischendurch immer mal wieder den Besteckkasten aufs Laminat ballern, während man das Radio auf "Volle Pulle" in die Regionen steuert, wo es nur noch piept und rauscht - würde ähnlich klingen (aber wer macht das schon?). Total kranker Scheiss!

PS: An unsere jüngeren Leser: Lasst Euch das mit dem Radio mal von Oma und Opa erklären!

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

1. The Final Covenant (3:33)
2. The Nazarene Bastard Crowned (1:54)
3. Burning Trident (4:00)
4. Destroyer Of Aeons (2:43)
5. Return To The Endless Void (3:15)
6. Sign Of The Wolf (3:08)
7. Chaos Of Infinity (3:45)
8. Kingdom Of Black Torment (4:03)
9. No Place To Hide (2:39)
10. Reflections Of Ain Soaf (3:18)
11. Towards Perdition (5:45)

XXL-Tipp

XXL Tipp 0417 Fetocide2

Das hörst Du Dir an:

Ofermod - Sol Nox

Ofermod  Sol Nox

Norse - The Divine Light Of A New Sun

Norse

Sólstafir - Berdreyminn

Solstafir 12017xxl

Nocte Obducta - Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)

NocteObducta Totholz 1400px

Soul Demise - The Red Line

soul demise 2017xxl

Soulskinner - Descent To Abbadon

soulskinner 2017

Svartsyn - In Death 

svartsyn 2017

Eisregen - Fleischfilm

Eisregen Fleischfilmxxl

Naudiz - Wulfasa Kunja

Naudiz Wulfasa Kunja

Pyriphlegethon - The Murky Black Of Eternal Night

Pyriphlegethon murcky front

The Unity - The Unity 

the unityxxl

Corpus Diavolis - Atra Lumen

Corpus Diavolis  Atra lumenxxl

Abatuar - Perversiones De Muerte Putrefacta

Abatuar  Perversiones xxl

Bloodrocuted - For The Dead Travel Fast

Bloodrocutedxxl

Star Of Madness - The Truth Beneath

star of madnessxxl

Mentors/Nekro Drunkz - Split

MENTORS  NEKRO DRUNKZ Split 722 EP

Infernäl Mäjesty - No God

infernal majesty no godxxl

Devil - To The Gallows

devil cover 2017xxl

God Dethroned - The World Ablaze

God Dethroned   The World Ablazexxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

party.san final 2017xxl

rude tour 2017xxl

asphyx hhxxl

disbeliefxxl

Ascending Delusion Tourxxl

FUNEBRARUMxxl

revel in fleshxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

crowbarxxl

gorgutsxxl

der weg einer tourxxl

morbid catacombsxxl

hello over xxl

 

Zum Seitenanfang